Etwas ist schiefgelaufen

Du kan forsøke å laste inn siden på nytt. Om feilen vedvarer kan du ta kontakt med oss på post@boldbooks.no.

Feilkode 418

Barbara KickedOut

Barbara KickedOut

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe leider den Fehler gemacht, mich bei Ihrem Wettbewerb "Bold and Untold" anzumelden. Nachdem ich den Link zu meinem Buch mit vielen Menschen geteilt habe (Facebook, Instagram und leider auch mit meinen Kunden), habe ich gestern eine Mail erhalten, dass anscheinend jemand von außerhalb der EU immer wieder für mich gestimmt hat, anscheinend vom selben Computer aus. Und ich werde jetzt offenbar beschuldigt, für diese Stimmen bezahlt zu haben!? Ist Ihnen eigentlich bewusst, dass jeder, der etwas gegen einen Autor oder eine Autorin, die am Wettbewerb teilnimmt, hat, solche Stimmen abgeben kann? Das ist offenbar ein sehr einfacher und wirksamer Weg, um jemanden zu sabotieren. Es wurden ja schon diverse Leute ausgeschlossen - damals dachte ich, die haben wirklich irgendwie betrogen. Bis es dann mich traf und ich habe niemals irgendjemanden dazu angestiftet oder gar bezahlt, von außerhalb der EU für mich zu stimmen - oder sonst irgendetwas an der Abstimmung zu manipulieren. Ich bin also das Opfer einer technischen Manipulation geworden und jetzt wirft man mir vor, dass ich eine Betrügerin bin? Dass ich für diese Stimmen gezahlt habe? Obwohl man ja wusste, dass man dann herausgeworfen wird? Was für eine Logik soll den das sein? Ich würde mir wünschen, als Teilnehmerin des Wettbewerbs gegen solche technische Manipulation geschützt zu werden und nicht des Betrugs bezichtigt zu werden. Ich habe an diesem Wettbewerb aus Spaß teilgenommen - um mich selbst zu motivieren. Und habe leider den Fehler gemacht, anderen davon zu erzählen, damit sie für mich stimmen. Gestern habe ich unzählige Nachrichten erhalten, was denn los sei, der Link funktioniere nicht mehr. Und jetzt soll ich diesen Leuten erzählen, dass Sie mich des Betrugs bezichtigen! Das ist wirklich unglaublich. Ich kenne einige Autoren und Autorinnen, die überlegt haben, an dem Wettbewerb im April oder Mai teilzunehmen und ich muss sie jetzt alle warnen, dass sie es lieber nicht tun sollen, wenn sie sich nicht ihren Ruf nachhaltig beschädigen möchten. Denn anscheinend gibt es durch Sie keinerlei Schutz gegen Menschen, die einem etwas Böses tun wollen. Was anscheinend - wie gesagt - ja sehr einfach funktioniert. Ist das die Art, wie Sie mit potentiellen Kund*innen umgehen? Das bin ich nämlich, als zukünftige Self-Publisherin. Mit freundlichen Grüßen, Barbara Fegerl

BoldBooks Logo
ALLi Partner Member
© BoldBooks 2022